Classic 100

Die Classic 100 ist wahrlich ein besonderer Lautsprecher, seine besonderen Qualitäten erkennt man erst, wenn man sich länger mit diesem Lautsprecher beschäftigt.

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Präsentiert in einem superb furnierten Echtholz-Gehäuse ist die Classic 100 eine Weiterentwicklung der preisgekrönten S 100 der nun 6. Generation. Die S 100 erhielt 1993 den prestigereichen französischen Diapason dór Award. Im Jahr davor wurde die S 100 P zur Komponente des Jahres in Japan gekürt.  Sie ist ein Vermächtnis Spendors einzigartigem Verständnis der Gehäusebaukunst. Die sorgsame Positionierung der einzelnen Treiber und die optimierten Versteifungen des Gehäuses reduzieren ungewollte Resonanzen auf ein absolutes Minimum. Natürlich sind bei der Classic 100, genau wie bei allen anderen Lautsprechern der Classic-Serie, alle internen Verbindungen hochgradig versilbert. Die Classic 100 weiß derart zu begeistern, dass Sie sie besser nicht hören sollten, wenn Sie nicht planen, sich ein Paar nach Hause zu holen.

Zusätzliche Informationen

Größe n. v.
Prinzip

3 Wege Monitor gematched auf 1 dB!

Hochtontreiber

22mm wide-surround

Tief-/Mitteltontreiber

180mm ep77
310mm ep77

Frequenzgang

25Hz – 25kHz

Wirkungsgrad

89dB bei 1W in 1m Entfernung

Übernahmefrequenz

490Hz, 3,6kHz

Impedanz

8 Ohm nominal

Maximale Belastbarkeit

250W unverzerrt

Gewicht

36kg/Stück

Farbe

Walnuss, Kirsche, TI – Walnuss

Einspielzeit

Ab 120 Stunden

Video Unboxing LS Ständer für die Classic 100

Video Unboxing LS Ständer für die Classic 100

Testbericht Classic 100 STEREOPLAY

Testbericht Classic 100 STEREOPLAY

Testbericht des stereoplay Magazin´s zur Spendor Classic 100

Das große Ganze

Man kann sich bisschen erschrecken, wenn man die Spendor vor sich sieht.

Wer sich ihr aber mit den Ohren nähert, könnte ihr schnell verfallen.

Die Spendor Classic 100 bietet viele Informationen im Mittelton, einen sauberen schlanken Bass und angenehme, nie aufdringliche Höhen. Sie eignet sich für jede Art Musik und am meisten für Jazz

Gesammturteil : 79 Punkte

Klang : absolute Spitzenklasse

Testbericht Classic 100 Hifi Lautsprecher Jahrbuch

Testbericht Classic 100 Hifi Lautsprecher Jahrbuch

Großer, britischer Studiomonitor

Das Beibehalten guter Traditionen unter Berücksichtigung neuester technischer Entwicklungen ist eine gute Sache. Nur so bleibt man am Ball und kann so einen Volltreffer landen wie Spendor mit der Classic 100

Auch, wenn ich den einen oder anderen langjährigen unserer Leser mit immer derselben Geschichte langweile, erzähle ich gerne wieder und wieder von meiner uralten Spendor BC-1, die für mich zu den ganz wenigen Lautsprecher zählt, die ich nicht mehr hergebe. Und ich habe schon eine Menge Lautsprecher in meinem Leben besessen, alte wie neue Modelle, High End genauso wie Selbstbau. Aber vor allem bei klassischer Musik kehre ich immer wieder zurück zur entspannten Neutralität dieses Urahns aller großen Studiomonitore, dessen Geheimnis meiner Meinung nach neben der sehr neutralen Weichenabstimmung auch das vorzügliche Chassis-Material ist: Neben dem gutmütigen, fast völlig resonanzfreien Bextrene-Tieftöner kommt ein ganz spezieller Hochtöner zum Einsatz, der in seinem kompletten Einsatzbereich sehr gleichmäßig abstrahlt. Und darüber sorgt dann noch ein Super-Hochtöner für das letzte Quäntchen Luftigkeit. Nun, natürlich spielt die neue Classic 100 in einer ganz anderen Gewichtsklasse als ihr Urahn, wenn sie auch nicht ganz die fundamentale Physis der großen Classic 200 mit Doppelbassbestückung hat, die wir im letzten Jahr vorstellen durften. Beim „kleineren“ der beiden Topmodelle handelt es sich um eine geschlossene Drei-Wege-Standbox mit breiter Schallwand, die dem 12-Zoll-Bass herum den nötigen Platz gibt. Dessen Membran besteht wie bei den meisten britischen Lautsprecherherstellern aus einem Kevlarkomposit, übrigens mit einem ähnlichen Kegelprofi l wie der Bass der früheren Spendor-Monitore. Die neue Membran wird mit einer stabilisierenden Dustcap aus Kevlar verstärkt. Der 18er Mitteltöner ist ebenfalls ein Konuslautsprecher mit einer Membran aus einem vom Hersteller selbst entwickelten Polymer und einem Phase-Plug, der das Abstrahlverhalten literarisiert und für weniger Phasenprobleme im Übernahmebereich zum Hochtöner sorgt. Darunter – richtig, die Anordnung der Mittel-Hochton-Chassis ist Spendor-typisch umgekehrt,- sitzt die schon von anderen Modellen bekannte, durch ihren kleinen Durchmesser sehr breit abstrahlende 22 Millimeter Polyamid- Kalotte, die ihrer Vorfahrin in der BC-1 auch alle Ehre macht und den in den Hörraum abgestrahlten Energiefrequenzgang gleichmäßig macht. Die Übernahmefrequenzen liegen bei der Classic 100 etwas niederiger als bei der Classic 200, nämlich bei 490 Hertz zwischen Tief- und Mitteltöner und 3,6 Kilohertz zwischen Mittel- und Hochtöner. Geblieben sind die 8 Ohm Nennimpedanz, der durchschnittliche Wirkungsgrad bei gut 87 Dezibel. Da das Impedanz Minimum oberhalb von 5 Ohm liegt, stellt die Box für keinen Transisorverstärker ein Problem dar, wegen des nicht linearisierten Verlaufs würde ich persönlich vom Betrieb mit einem Röhrenverstärker abraten. Die Weiche ist mit einer Mischung aus Filtern zweiter und dritter Ordnung, bestehend aus sehr hochwertigen Bauteilen, bestückt. In Sachen Holzarbeiten ist man sich bei Spendor treu geblieben: Der Deckel, der Boden und die Seitenteile der Classic 100 sind wie bei der 200 sind nur ein halbes Zoll, also gut 12 Millimeter dick, die Front und die Rückseite messen dafür 26 Milllimeter. Zusätzlich wird die Front von innen noch ausgiebig versteift und mit viskoelastischen Dämpfungselementen so behandelt, dass es hier keine Resonanzen mehr im Nutzbereich gibt. Die dünnen Seitenwände haben dagegen einen Sinn. Sie erzeugen bewusst „nützliche“ Resonanzen im Tieftonbereich, die mit dem Basschassis schwingen. Es geht natürlich gegen die „reine Lehre“ des komplett toten Gehäuses, funktioniert aber ausgesprochen gut.

Bei Spendor und dem deutschen Vertrieb BT von Stefan Becker ist man stolz darauf, dass die Classic 100 komplett in England konzipiert und gefertigt wird. Der britische Groß-Monitor hat genug Bassenergie und Grundtonfülle, um einen Raum von gut 60 Quadratmetern, wie unseren Hörraum mit ordentlich Dynamik zu versorgen. Den satten, vollen Klang erreicht man natürlich auch unter anderem durch die stetig fallende Abstimmung, die den Grundtonbereich und den Bass bevorzugt. Dazu kommt ein ausgezeichnetes Rundstrahlverhalten, dass den Eindruck einer weiten und tiefen Bühne erzeugt, die weit über die von der Aufstellung der Lautsprecher definierten Grenzen hinausgeht. Oft geht eine solche großzügige Abbildung einher mit „Phasenschweinereien“, die ein exakte Ortung der Instrumente komplett vereitelt und sehr schnell unangenehm werden kann – nicht bei der Spendor: an jeder Position der virtuellen Bühne können Stimmen und Instrumente eindeutig und präzise zugeordnet werden, die Dimension der Schallerzeuger passen exakt. Die räumliche Tiefe der Wiedergabe spielt sich gleichermaßen vor und hinter der Linie zwischen den Boxen ab, aber auch das geht nicht einher mit einer manchmal als anstrengend empfundenen messerscharfen Präzision, sondern eher entspannt und total natürlich. Tonal verhält es sich ganz genau so: Von den kräftigen und vollen Bässen, die dennoch dynamisch und mit recht präzisem „Anschlag“ daherkommen über die fein gezeichneten Mitten bis hin zu den luftigen Höhen bietet die Classic 100 ein breites und ausgewogenes Spektrum, das keinerlei Betonung oder Auslassen erkennen lässt. Auch die Feindynamik ist beeindruckend – selbst bei kleinen Gesamtlautstärken differenziert die große Spendor – die in dieser Disziplin “wendig” ist wie eine sehr gute Kleinbox – bis hinein ins kleineste Detail. Egal, ob ich damit klassische Musik oder Rock gehört habe: Die Spendor Classic 100 schafft den Spagat zwischen dem Anspruch, die Tradition der neutralen BBC Monitore fortzuführen und dabei gleichzeitig ein ausgesprochen freundlicher und vor allem langzeittauglicher Lautsprecher zu sein, mit dem man gerne eine lange Zeit leben und alt werden möchte.

Thomas Schmidt

Fazit

Mit der Classic 100 hat es Spendor geschafft, moderne Technik und Bautradition zu einem Lautsprecher zu verbinden, der auch für anspruchsvolle Hörer der Letzte sein könnte.

Classic Serie

Classic Serie

ENTWICKELT FÜR MUSIK. ENTWORFEN FÜR SIE.

Über fünf Jahrzehnte haben sich die Spendor Lautsprecher der Classic-Serie ihren ausgezeichneten Ruf erarbeitet und gelten weltweit als Referenzstandard für viele Audiophile, Musiker und professionelle Toningenieure. Inspiriert durch die weltweite Begeisterung und Anerkennung nach Einführung des Topmodels Spendor Classic 200 in 2017 präsentierte  man  heute die wohl umfangreichste Leistungsverbesserung aller Zeiten in der Classic-Serie.

Die neuen Modelle wurden um eine völlig neue Generation von bei Spendor entwickelten Treibern herumgebaut. Mit fortschrittlichen Polymer- und Kevlar-Kegeln ausgestattet, aufgehängt in Chassis aus einer gegossenen Magnesium-Legierung mit  hocheffizienten Antriebssystemen, mit optimierter elektro- dynamischer Dämpfung und ausgezeichneter Wärmeableitung versehen  liefern sie einen wirklich fesselnden Klang mit beispielloser Transparenz und dynamischem Kontrast.

Mit überarbeiteten und angepassten  Frequenzweichen, verbesserten Gehäusen, einer neuen Dämpfung aus Elastomeren und mit neu entwickelten, jetzt magnetisch befestigten Frontbespannungen liefern die neue Spendor Classic-Modelle Musik in Perfektion mit der faszinierenden Wärme und dem Charme der 70er Jahre, original wie es früher bei den Aufnahmen war.

Ständig weiter entwickelt und perfektioniert über fünf Jahrzehnte bieten die Spendor Classic-Modelle das ultimative und perfekte Hörvergnügen für jeden ernsthaft audiophil interessierten Hörer.

Hauptmerkmale

  • Neuer Spendor EP77 Polymertreiber
  • Tieftontreiber aus Kevlar-Verbundmaterial mit einem Stabilisation-Kegel
  • Komplett neues Gehäuse-Design mit magnetisch gehaltener Frontbespannung
  • 2 elegante Naturfurnier-Ausführungen: Walnuss dunkel und Eiche Natur
  • Kalibriert und abgestimmt entsprechend den Rundfunk-Referenzstandards
  • Design und Herstellung „Made in Britain“

Über Spendor

Über Spendor

SPENDOR´S GESCHICHTE

SPENDOR wurde in den späten 1960er Jahren von Spencer und Dorothy Hughes gegründet. Spencer wandte das Wissen und die Kompetenz an, die er als Ingenieur in der tontechnischen Abteilung der BBC gewonnen hatte, um seinen ersten Lautsprecher, die BC1, zu kreieren. Dieses revolutionäre Design wurde schnell zum „Monitor der Wahl“ für viele Radiosender und auch anspruchsvolle Aufnahmestudios weltweit.

Fast 50 Jahre später ist der Einfluss der ikonischen BC1 und ihrer Nachfolger immer noch im Angebot an unverwechselbaren, innovativen Lautsprechern zu sehen und zu hören. SPENDOR bleibt der Referenzstandard für anspruchsvolle Audiophile und professionelle Toningenieure und liefert einen transparenten, natürlichen und absolut musikalischen Klang, der auch Sie schnell faszinieren wird.

DIE „MAGIE“ DER MUSIK

Die Aufgabe eines High End-Lautsprechers ist es, einen klaren und transparenten Klang zu liefern. Mit der Zielsetzung, dass die unendlichen subtilen Schattierungen, Töne und Farben der Musik ohne Verzerrungen, Unterbrechungen und Kompromisse ihren ganzen Glanz frei entfalten können.

Wir alle erleben Musik auf eine wirklich einzigartige und auch sehr persönliche Weise. Dieses Erlebnis ist eine sehr intensive Erfahrung, die Emotionen weckt und sowohl Intellekt als auch die Sinne anspricht. SPENDOR-Lautsprecher zeigen alle Details und Feinheiten auf und öffnen auch neue Fenster zu diesem Erlebnis und verwandeln die Art, wie Sie Musik bisher erlebten – sie lassen Musik lebendig werden.

NÄHER AN DER DARBIETUNG

Es ist nicht mehr allgemein üblich, dass ein Hersteller die Treiber im eigenen Hause entwickelt und auch produziert – und noch seltener, dass man die Gehäuse auch selber fertigt. Diese Aufgaben erfordern sehr viel Erfahrung, Fachwissen und auch ernsthafte Investitionen. SPENDOR ist einer dieser Hersteller.

Von einem günstigen Paar A1 in Eiche natur bis zu den Classic 200 in Walnuss dunkel durchlaufen alle SPENDOR-Gehäuse ohne Ausnahme einen sorgfältigen Herstellungsprozess mit vielen Stunden Arbeit, sehr peniblem Paar-Matching, beizen und anschließendem Finishing von Hand, um ihnen dadurch ihr atemberaubendes Aussehen zu geben.

Wenn Sie solides Handwerk, Geschick, Fantasie und absolute Liebe zum Detail wirklich zu schätzen wissen können Sie jeden unserer Lautsprecher auswählen und sich trotzdem absolut sicher sein, dass Sie in echte britische Handwerkskunst investieren. Jeder Spendor Lautsprecher ist quasi ein Unikat.

LIEBE ZUM DETAIL

Der unverwechselbare SPENDOR-Sound ist das Ergebnis unserer absoluten Detail-Besessenheit. Alle Treiber arbeiten nahtlos zusammen durch effiziente Hochqualitäts-Frequenzweichen und sehr kurze Signalwege, während sie direkt an der stabilen Gehäusestruktur verankert sind. Sogar die Spulen auf den Frequenzweichen werden in Sussex gewickelt und dann abgeglichen.

Die im eigenen Betrieb gefertigten Gehäuse mit ihrem dynamischen Dämpfungssystem sorgen für eine superschnelle und unbeeinflusste Reaktion, während höchstwertige Komponenten, die internen Kabel und ein maschinell gefertigtes, solides Stabilisator-Spikesystem (bei Standlautsprechern) zu einer Effizienz führen, die in ihrer Preisklasse echte Maßstäbe setzt.

VIELFACH „AUSGEZEICHNETE“ PRODUKTE

Alle drei Produktlinien bieten Ihnen das authentische und einmalige SPENDOR-Hörerlebnis, das sorgfältig auf unterschiedliche Präferenzen, Bedürfnisse und Budgets zugeschnitten ist.

Lautsprecher der A-Serie bieten faszinierende Leistung in einem kompakten, eleganten Design.

SPENDOR Classic bietet ein unverwechselbares Hörerlebnis, das vielen Hörern bei anderen Herstellern fehlt.

Und die D-Serie bietet Auflösung, Genauigkeit und Skalierung, um Ihnen das Beste aus ihrem leistungsstarken Audiosysteme zu präsentieren.

ENTWICKELT FÜR MUSIK. ENTWORFEN FÜR SIE.

Spendor entwickelt und konstruiert seine Lautsprecher komplett in Großbritannien. Jeder einzelne SPENDOR-Lautsprecher wird in der Produktionsstätte in Sussex mit Komponenten und Gehäusen montiert, die alle durch das eigene R&D-Programm entwickelt und immer wieder verfeinert werden.

Die Lautsprecher sind einfach zu integrieren, funktionieren mit fast jeder beliebigen Hi-Fi-Anlage und verändern die Art und Weise wie Sie hören und auch unabhängig davon welche Stilrichtung an Musik Sie bevorzugen. Ihr zeitloses, elegantes Design, das sich über fünf Jahrzehnte entwickelt hat, macht sie bei Ihnen zu Hause zu einer unauffälligen Erweiterung in jedem Raum. Das Beste aber von allem, sie liefern einen detailreichen, transparenten und musikalischen Klang deutlich über ihre Preisklasse hinaus.

Download-Dokumente

Spendor Preisliste

Herunterladen

Lautsprecherstammbaum

Herunterladen

Spendor Prospekt 2021

Herunterladen

Spendor Classic 100 Hifi Test LS Jahrbuch

Herunterladen