Dennoch sammelt der TT4 auch aus der Ausgangsposition und mit dem AT95E schon richtig Sympathiepunkte. Da war eine wohlige Grundtonwärme im Spiel, die Stimmen ordentliches Volumen verlieh. Sei es das krächzend-raue Organ von Rod Stewart, der sonore Bariton von Alon Lotringer, die wandlungsfähigen Bänder von Harry Nilsson, die kratzbürstige Girl Power von Ally Venable oder die Elfenstimme Kate Bushs: Bei allen im Vinylteil dieser Ausgabe vorgestellten Scheiben wähnte man sich auch aufgrund der recht breiten Dynamik schon an der Schwelle zwischen Ein und Aufsteiger-Plattenspieler.

Damit stand fest: Edwards Audio hat mit dem TT4 einen seinen Preis werten Plattenspieler gebaut, der schon in der Grundausstattung überzeugt. Er ist aber noch zu weit Höherem fähig.

https://bt-hifi.com/produkt/edwards-audio-tt4/

Startseite » Edwards Audio TT4 im Test der Audio Juli-2021

Edwards Audio TT4 im Test der Audio Juli-2021